Sucht 4.0: Gravierende Folgen für die Arbeitswelt (03.06.2019)

DAK-Gesundheitsreport 2019 veröffentlicht

DAK

Der DAK-Gesundheitsreport 2019 beschäftigt sich erstmals schwerpunktmäßig mit dem Thema Sucht und Abhängigkeit, denn das Suchtrisiko von Millionen Beschäftigten hat gravierende Folgen für die Arbeitswelt. Der Krankenstand bei betroffenen Erwerbstätigen ist doppelt so hoch. Ferner sind sie häufig unkonzentrierter im Job oder kommen zu spät.

Nach der repräsentativen Studie hat jeder zehnte Arbeitnehmer einen riskanten Alkoholkonsum – hochgerechnet betrifft das vier Millionen Menschen. Der Report untersucht auch das Thema Computerspielsucht in der Arbeitswelt. Ergebnis: Rund 2,6 Millionen Erwerbstätige haben ein riskantes Nutzungsverhalten.

Mehr Informationen lesen Sie hier in der DAK-Pressemeldung: www.dak.de